17. Februar 2019
Küsse haben ganz unterschiedliche Bedeutungen: mit einem Kuss kann eine leidenschaftliche Nacht beginnen, Liebe bekundet werden, einfach nur freundschaftliche Zuneigung bedeuten. Schneewittchen wurde wachgeküsst, Staatsmänner begrüssen sich mit einem Bruderkuss, der Bräutigam küsst die Braut, es gibt den demütigen Ring- oder Handkuss, ein Küsschen auf beide Wangen zu Begrüssung, zum Abschied einen Luftkuss. So viele Bezeichnungen ein Kuss hat, so unterschiedlich ist auch seine Wirkung....
21. Januar 2019
In Fachkreisen ist es ein offenes Geheimnis, dass die Mutterschaftsbetreuung in der Schweiz einige grundlegende systemische Mängel aufweist. Bisher ist es nicht gelungen, die nötigen Weichen neu – und besser! – zu stellen.
aus dem Internet · 20. Oktober 2018
ZDF Dokumentation bestärkt Skepsis gegenüber Diabetes-Screening.
aus dem Internet · 29. Juli 2018
Schon Michel Odent wusste es - Es ist nicht egal, wie wir geboren werden.
von Frau zu Frau · 16. März 2018
Gutes tun tut gut!
09. März 2018
Ja was ist heute? Nicht mehr Weltfrauentag? Warum eigentlich? Warum ist nicht an jedem Tag Weltfrauentag?
19. Februar 2018
Nun ist es also soweit! Was ich schon seit langem, nur in kleinem Kreise in den Kursstunden thematisiere wird zum öffentlichen Thema. Was Hebammen, Geburtsvorbereiterinnen und Geburtsbegleiterinnen schon lange "sauer" aufstösst, findet Gehör. Die Medien greifen das Thema auf und die Stimmen der betroffenen Frauen werden immer lauter. Gut so! So berichtete vor kurzem SRF 3 INPUT darüber. Solche oder ähnliche Geschichten höre ich leider immer wieder. Frauen, die den Weg in den...
aus dem Internet · 09. Februar 2018
Im Zeitalter des Smartphones, der Smartwatch, fitbit und Co. ist es gar nicht mal so einfach, einfach mal nichts zu tun. Abhängen, chillen, faulenzen........... Eine Laudatio auf die Siesta, auf's Dolce far niente und das süsse Nichtstun. mehr
02. Februar 2018
Es ist nicht egal, wie wir geboren werden – und auch nicht, wie wir gebären
aus dem Internet · 02. Februar 2018
Das Ergebnis der Picker-Studie zeigt ganz klar, dass ein Umdenken stattfinden muss. Wenn man einen guten Start ins Leben für das Kind und ein positives Erleben für die Mutter gewährleisten will, muss man als allererstes in die Hebammenarbeit investieren.

Mehr anzeigen